Teil 1 – Spreadmind und die DSGVO

In dieser ersten Lektion möchte ich dir einen Überblick darüber geben, was wir dir bei Spreadmind bezüglich der DSGVO abnehmen können und was du noch selbst tun solltest.

Was wir bei Spreadmind für dich umgesetzt haben:

1. Auftragsverarbeitungsvereinbarung (AVV):

Der große Vorteil für Spreadmind Autoren ist, dass wir mit allen Dienstleistern, mit denen wir als Plattformbetreiber zusammen arbeiten, eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung abschließen bzw. schon abgeschlossen haben. Dazu gehören z.B.:

  • Der Hostinganbieter, bei dem unser Server steht (Natürlich in Deutschland)
  • Der Mailversender für Newsletter (auch ein Anbieter in der EU)
  • Unser Warenwirtschaftssystem (Auch ein Anbieter innerhalb der EU)
  • Zahlungsprovider (Deutsches Unternehmen + PayPal, die da auch gut aufgestellt sind)
  • Externe Pluginhersteller, die personenbezogene Daten speichern und verarbeiten
  • usw.

Gut ist schonmal, dass wir von Anfang an nur mit Dienstleistern arbeiten, die innerhalb der EU oder bei ganz wichtigen Daten (Server) sogar innerhalb von Deutschland sitzen.

Somit müsst ihr Spreadmind Autoren nur mit uns, der Spreadmind GmbH und gegebenenfalls mit eurem Domainanbieter/E-Mail-Anbieter eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung (AVV) abschließen, zumindest was eure Spreadmind Webseite betrifft. Dazu erfährst du alles in Teil 3 – Verträge zur Auftragsverarbeitung abschließen

2. Technische Voraussetzungen:

Wir haben für euch Autoren die technischen Voraussetzungen geschaffen, dass ihr DSGVO konform eure Besucher tracken könnt und diese die Cookies und andere Tracking Methoden, wie z.B. das Facebook Pixel auf eurer Spreadmind Webseite deaktivieren können.

Es gibt jetzt beim Eintrag in den Newsletter, beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder der Nutzung der Kommentarfunktion überall eine Checkbox für die Einwilligung zur Verarbeitung der Daten.

Es gibt eine Plattformübergreifende Möglichkeit, dass Spreadmind-Benutzer (Das sind alle Personen, die personenbezogene Daten bei uns auf der Plattform, also ach auf jeder Spreadmind Webseite hinterlassen) ihre Daten von uns erfragen und unter Berücksichtigung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen löschen lassen können. Dieses Datenmanagement werden wir für euch übernehmen.Dazu können sich deine Nutzer und Kunden jeder Zeit hier an uns wenden: Zum Support-Formular. Wir werden innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen 72 Stunden reagieren und das für dich klären. Das gehört bei uns zum Service.

Auch zu allen anderen Funktionen deiner Spreadmind Webseite, die in irgendeiner Form von der DSGVO betroffen sind, gibt es genaue Einstellungsanweisungen. All das findest du in Teil 4 – Technische Einstellungen auf deiner Spreadmind Webseite.

3. Datenschutzerklärung:

Hier gibt es eine Plattformübergreifende DSGVO-konforme Datenschutzerklärung von uns als Plattformbetreiber geben (im Footer jeder Spreadmind Webseite) und eine für jeden Spreadmind Autor. Dazu gibt es eine Hilfestellung in Teil 5 – Deine Datenschutzerklärung.

4. Weitere Informationen:

Zu deinen Dokumentationspflichten, zum Impressum und vieles mehr bezüglich der DSGVO gibt es in diesem kostenlosen Online Kurs für Spreadmind Autoren weitere Informationen.

Wie gehst du nun konkret vor?

Wir haben von unserer Seite aus alles getan, was uns möglich war, um dich so gut es geht von der DSGVO zu entlasten. Nun liegt es an dir, so gewissenhaft wie möglich die Lektionen dieses Online Kurses auch Schritt für Schritt umzusetzen. Ansonsten wären all unsere Mühen sinnlos gewesen.

Deswegen haben wir auch beschlossen, die Umsetzung dieses DSGVO Kurses als Pflicht für unsere Spreadmind Autoren in die AGB aufzunehmen. Denn die Durchführung dieses Kurses durch unsere Autoren dient uns auch als Nachweis, dass wir unserer Informations und Schulungspflicht nachgekommen sind.

Ich denke das ist für das weitere Bestehen der Spreadmind Plattform und somit für all unsere Autoren enorm wichtig. Letztendlich aber ist es vor allen Dingen wichtig für all unsere Besucher und Kunden, denen wir durch die Umsetzung der DSGVO zeigen, dass uns der Schutz ihrer persönlichen Daten am Herzen liegt.

Also let’s go!

Arbeite nun eine Lektion nach der anderen dieses Kurses ab und markiere deine umgesetzten Lektionen als “erledigt”. Wenn du mit allen Lektionen durch bist, wird deiner Spreadmind Webseite DSGVO konform sein und du kannst dich wieder um andere Dinge in deinem Online Business kümmern.